Link verschicken   Drucken
 

Unser Leitbild

 

Wie wird das Leitbild der Kreaktiven Grundschule Röslau verwirklicht?
(Die Schüler stellten das Leitbild anlässlich einer Feier am 21. November 2015 vor)

Lernwerkstatt

 

Die Lernwerkstatt ist etwas ganz Besonderes. Sie bietet uns vielerlei Lernmaterial an, mit dem wir selbstständig, kindgerecht und mit Freude arbeiten und leichter lernen können. Vor den Herbstferien haben wir Viertklässler 10000 Kronkorken mit Hilfe einer Waage ermittelt. Wir waren eifrig und kreativ bei der Sache. Das Ergebnis unserer Arbeit ist in der Schulaula zu sehen.

 

Gesunde Ernährung

Wir führen regelmäßig Projekte zur gesunden Ernährung durch. Dabei haben wir zum Beispiel erfahren, was so alles in Lebensmitteln enthalten ist, dass z. B. in einer Dose Cola 10 Zuckerwürfel enthalten sind und manche Lebensmittel die Umwelt belasten, weil sie einen weiten Weg zurücklegen, bis sie bei uns auf dem Tisch landen.

 

Einmal in der Woche liefert uns ein Geschäft gesundes Obst- und Gemüse, das wir uns in den Pausen schmecken lassen.

 

Das gesunde Schulfrühstück wurde vom Elternbeirat angeboten und durchgeführt. Es war sehr reichhaltig und ganz, ganz lecker.   

 

Unsere Mittagsbetreuung bietet uns jeden Donnerstag gesundes Obst und Gemüse an, entweder frisch gekocht oder als Buffet.

 

In der Woche der Gesundheit konnten wir außerdem in einem Geräteparcours unsere Geschicklichkeit beweisen.

 

Katharina und Anne aus der 2. Klasse melden sich zu Wort:

"Wir möchten euch etwas über gesunde Ernährung sagen. Die 2. Klasse war in Bernersreuth. Wir haben selbst gemachtes Öko-Nutella und Butter zubereitet. Wir haben auch darüber geredet wie viel Zuckerstückchen in einer Limoflasche drinstecken. In gekauftem Nutella sind 75 Zuckerstückchen drin. Das ist ganz schön viel, oder? der Ausflug war sehr interessant."

Soziales Engagement

Es ist schön, wenn man anderen eine Freude machen kann. Wir haben „Ein Herz für Kinder“ und zeigen unser soziales Engagement, indem wir  alljährlich Geschenkpäckchen für bedürftige Kinder packen. 

 

Den Erlös von unserem Flohmarkt am Schulfest und von unserem SOS - Lauf „Kinder laufen für Kinder“ spendieren wir seit ungefähr 30 Jahren dem SOS – Kinderdorf in Immenreuth. Wir Drittklässler haben dieses Jahr die Geldkassette überreicht und die Einrichtung kennengelernt.

Unsere Tanz-AG macht nicht nur uns, sondern auch den Besuchern von Dorfveranstaltungen eine Freude. 

 

Nachhaltiges Lernen

Wenn wir nachhaltig lernen, behalten wir das, was wir gelernt haben,  im Kopf. Das bringt uns später weiter und wir wissen nach ein paar Jahren immer noch, wie man das Einmaleins rechnen kann.

 

Auch das Lernen mit Montessori-Material trägt zum nachhaltigen Lernen bei. 

Das Projekt „Lernen lernen“ unterstützt uns außerdem dabei. Hier bekommen wir und unsere Eltern Tipps und erwerben Techniken, die unser Lernen fördern.

 

Wir lernen nicht nur im Unterricht, sondern auch in der Praxis, z.B. bei unserem Unterrichtsgang in den Wald; so bleibt das Gelernte besonders gut in Gedächtnis. 

 

 

Mittagsbetreuung

Wir sind froh, dass uns die Mittagsbetreuung bei den Hausaufgaben unterstützt, wenn unsere Eltern wenig Zeit haben, weil sie z. B. arbeiten müssen. Manchmal machen wir auch zusammen Spiele, basteln oder bewegen uns in der Turnhalle. Die Mittagsbetreuung bietet uns  auch ein gutes, gesundes Mittagsessen an.

 

 

Hilf mir es selbst zu tun

Am besten lernt man, wenn man etwas selbst tun und ausprobieren kann. Das stärkt auch das Selbstbewusstsein. Das Lernprinzip von Maria Montessori „Hilf mir es selbst zu tun“ wollen wir bei uns umsetzen. Dabei helfen uns das Lernmaterial, mit dem unsere Schule gut ausgestattet ist, und natürlich unsere Lehrer.

 

Adrian und Maximilian aus der 2. Klasse berichten:

"Herr Dörsch hat uns Kronkorken gebracht. Erst haben wir geschätzt, wie viele Kronkorken es sind. Die Zahlen haben wir an die Tafel geschrieben. Zehrasu war am nähesten dran. sie hat 1000 geschätzt und hat dann ein Bonbon bekommen.
Wir haben uns einen Partner gesucht. Dann haben wir immer 10 Kronkorken zu einer Zehnerstange gelegt. 10 Zehnerstangen sind 100. Das haben wir immer nachgeprüft. Es hat uns allen sehr gefallen, die Kronkorken zu zählen. Herr Dörsch hat bestimmt die Kronkorken zuvor nicht gezählt. Raten Sie mal, wie viele es waren? Es waren genau 2499 Stück. Es war eine gute Übung und es hat Spaß gemacht, mit den Kronkorken zu zählen und zu rechnen und am Schluss wollen wir sie ja verkaufen. Wir würden uns freuen wenn Sie weitersammeln würden, weil Kronkorken ja auch kein Müll, sondern ein Wertstoff sind."

 

Werte vermitteln & leben

Werte vermitteln und leben ist in unserer Schule natürlich auch ganz wichtig. So wollen wir uns gegenseitig wertschätzen, höflich und rücksichtsvoll miteinander umgehen, uns gegenseitig unterstützen und Schwächeren helfen. Unser Regeldienst sorgt dafür, dass unsere Klassengemeinschaft gut funktioniert. Auch in der Schule lernen wir Dinge zu schätzen, die andere Kinder nicht haben.  

 

Auch auf Umwelterziehung wird an unserer Schule großen Wert gelegt. Schließlich sind wir ja auch als Umweltschule ausgezeichnet. So legen wir unter anderem auf Mülltrennung großen Wert, sparen Energie und sammeln regelmäßig Spenden für den Naturschutz. Die Arbeitsgemeinschaft „Umwelt und Garten“ wird von den Schülern gut angenommen und ist bei uns fest verankert. 

 

Schulgemeinschaft

Wir halten zusammen und sind füreinander da. 

Unsere Schulgemeinschaft erleben wir besonders stark bei den oft wiederkehrenden Veranstaltungen, Festen und Feiern:

  • Bei Weihnachts-, Frühlings-, Faschingskonzerten,
  • bei Adventsandachten,
  • bei gemeinsamen Ausflügen und Sportveranstaltungen,
  • bei Ehrungen,

     

  • bei Besuchen von Theatervorstellungen.
  • Und auch am heutigen Tag bei der Einweihung unseres Leitbildes.